Geschmackvoll, abwechslungsreich, gesund und leicht – so wollen sich die Erwerbstätigen zu Mittag stärken. Gesundes Essen am Arbeitsplatz liegt somit voll im Trend.

Immer mehr Mittagsgäste in Unternehmen haben klare Vorstellungen, was auf ihren Mittagsteller kommen soll: geschmackvoll, abwechslungsreich und vor allem ausgewogen soll es sein. Das ergab eine aktuelle Befragung, bei der sich rund 1.500 Gäste eines Menü-, Catering- und Gastronomieservices einbrachten und somit auch über das künftige Angebot mitbestimmen.

Gesundes Essen Mensa
Geschmackvolle und ausgewogene Ernährung ist die Basis für Wohlbefinden. ©Pixabay

Die Ergebnisse der Befragung machen deutlich, dass das Thema gesundes Essen am Arbeitsplatz zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Basis für körperliches Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Motivation im Arbeitsalltag ist eine geschmackvolle und ausgewogene Ernährung und dieser Verantwortung sind sich immer mehr Arbeitgeber bewusst.

Qualität und Auswahl müssen stimmen

Die Anforderungen an Qualität sowie mit der Auswahl und Vielfalt der Speisen ist hoch. Unternehmen suchen immer mehr die Zusammenarbeit mit Ernährungsexperten und erfahrenen Köchen, die laufend an der Entwicklung von neuen Speisen arbeiten, die dem aktuellsten Ernährungswissen und den neuesten Trends entsprechen.

Gesundes Essen muss schmecken und vielfältig sein

Für 85 % der Mittagsgäste hat der Geschmack oberste Priorität, gefolgt von Abwechslung und Vielfalt auf der Speisekarte (71%). 62 % achten besonders darauf, gesund und ausgewogen zu essen. Alternativen zum Mittagstisch am Arbeitsplatz sind mitgebrachtes Essen, weit abgeschlagen folgen Restaurants und Gasthäuser.

Mitarbeiter sollten ihren Ernährungstyp kennen

Ernährung spielt eine Schlüsselrolle, wenn es um Gesundheit, Prävention und Wohlbefinden geht. Doch was tut dem Körper wirklich gut? Wie viel sollte man idealerweise wovon essen? Was braucht der Körper, um dauerhaft gesund zu bleiben? «Diese Fragen können nur individuell beantwortet werden, nach dem eine stoffwechselbasierte Statusanalyse vorliegt.» so Ralf Wuzel von «DieGesundheitsStrategen» aus Hof.

Stoffwechselmessung Basis ausgewogene Ernährung
Die Stoffwechselmessung mit Ernährungstypisierung ist die Basis der ausgewogenen Ernährung. ©picslocation.de

«Mit unserer CRS Messung norden wir sozusagen die Stoffwechselkarte des Körpers ein. Die festgestellten Werte nutzen wir dann, um bei einer typgerechten Ernährung zu beraten und zu unterstützen. Diese individuellen Stoffwechselmessungen und die daraus resultierenden Einzelberatungen setzen wir vor allem auch in Unternehmen und für deren Mitarbeiter ein. Wir zeigen den Mitarbeitern auf, wo sie auf dem Weg zur Gesundheit stehen und wie sie ihr Verhalten selbst ändern können.

Ernährungstypisierung nach Stoffwechselmessung
Nach der Ernährungstypisierung kann sehr einfach die ausgewogenen Mahlzeiten zusammengestellt werden. ©picslocation.de

Die Analyse liefert sofort eine graphische Auswertung über die persönliche Stoffwechselsituation einschließlich des aktuellen Mikronährstoffbedarfs. Anhand dieser individuellen Werte lässt sich feststellen, ob der Stoffwechsel sich in Balance befindet oder ob mögliche Defizite vorliegen.» so Ralf Wuzel weiter.

Eiweiss, Kohlenhydraten und Fett im richtigen Verhältnis

Umsetzen lässt sich dieses Konzept ganz schnell und einfach. Es muss nicht anders gekocht oder auf Lebensmittel und Genuss verzichtet werden. Die Mahlzeiten werden lediglich typgerecht auf dem Teller oder individuell vom Buffet zusammengestellt.

Mahlzeiten nach Ernährungstyp
Der Teller wird typgerecht zusammengestellt. ©Pixabay

Die Umwandlung der Nahrung in Energie hängt zu einem grossen Teil von der richtigen Kombination von Eiweiss, Kohlenhydraten und Fett ab. Mit einer Ernährungstypisierung lernen Sie Ihr Stoffwechselprofil kennen und können Ihrem Körper gezielter geben, was Ihrem individuellen Typ entspricht. Gesundes Essen und deren Zusammenstellung wird zum Kinderspiel.

Die fünf Ernährungstypen:

Typ 1

Menschen mit einem Stoffwechsel «Typ 1» können Kohlenhydrate sehr gut und gleichmässig in Energie umwandeln. Sie brauchen daher eine Ernährung, die viele Kohlenhydrate und wenig Eiweiss und Fett enthält

Typ 2

Menschen mit einem Stoffwechsel «Typ 2» sind in der Lage, alle Nahrungsmittel zu verarbeiten. Sie sind jedoch auf eine ausgewogene Ernährung angewiesen. Eine einseitige Ernährung würde zu einer Belastung des Stoffwechsels und damit zu einem Ungleichgewicht führen.

Typ 3

Menschen mit einem Stoffwechsel «Typ 3» sind in der Lage, Energie aus Eiweiss und Fetten zu gewinnen. Sie brauchen eine protein- und fettreiche, jedoch kohlenhydratarme Ernährung, die aber trotzdem ausgewogen sein sollte.

Typ 4

Menschen mit einem Stoffwechsel «Typ 4» haben einen durch die Ernährung belasteten Stoffwechsel, der zur Vorbeugung gegen ernährungsbedingte Krankheiten optimiert werden sollte. Durch den derzeitigen Stoffwechselzustand können die für den Typ 4 zur Energiegewinnung notwendigen Kohlenhydrate jedoch nur noch schlecht verwertet werden.

Typ 5

Menschen mit einem Stoffwechsel «Typ 5» haben einen durch die Ernährung belasteten Stoffwechsel, der zur Vorbeugung gegen ernährungsbedingte Krankheiten optimiert werden sollte. Kohlenhydrate werden zu schlecht verwertet. Hunger und Gier nach immer mehr Kohlenhydraten sind die Folge.

Leichter denn je lassen sich Erfolge durch Kontrollmessungen mit dem CRS System nachweisen. Denn nicht nur das Gewicht reguliert sich bei typgerechter Ernährung, auch der Stoffwechsel findet zurück in seine natürliche Balance.

Mehr Leistung, Energie und Wohlbefinden sind die Folge.

Weitere Informationen finden Sie unter DieGesundheitsStrategen.de

MerkenMerken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

15 − 13 =